Rund um Corona

Umsetzung der aktuellen Coronaschutzmaßnahmen in der Pfarrei St. Franziskus

Kurzfristige Änderungen der Regeln sind möglich.

Bitte informieren Sie sich über die Aushänge in den Schaukästen und auf der Homepage www.katholisch-in-homberg.de


Gottesdienste

Für alle Gottesdienste ohne Einlassbedingungen gilt durchgängig eine generelle Maskenpflicht und die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern oder eine Anordnung der Sitzplätze nach dem Schachbrett-Prinzip.

Bei 2G-Gottesdiensten haben nur immunisierte Personen (geimpft oder genesen) Zutritt. Es gilt ebenfalls die Maskenpflicht, auf den Abstand kann verzichtet werden. Der Immunitätsnachweise (Impfpass oder entsprechende App auf dem Smartphone) werden am Einlass durch die Ordnerinnen und Ordner kontrolliert.

Bei Gottesdiensten und Veranstaltungen im Freien besteht keine Maskenpflicht, außer es wird gesungen.

Chöre und Gesangsensembles unterliegen grundsätzlich der 2G-Regel. Das heißt, es dürfen nur noch immunisierte Personen bei Proben, Konzerten oder in Gottesdiensten gemeinsam ohne Maske singen. Sie dürfen in Gottesdiensten ohne Masken singen – auch in solchen Gottesdiensten, die nicht der 2G- oder 3G-Regel unterliegen, weil es sich in dem Moment um einen liturgischen Dienst handelt. In unbeschränkten Gottesdiensten gelten die Maskenpflichtregeln, auch wenn der Chor den Gemeindegesang begleitet.

Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren den immunisierten Personen gleichgestellt. Das heißt, sie haben Zugang zu allen Gottesdiensten, auch zu 2G- oder 3G-Gottesdiensten und brauchen dazu weder einen Testnachweis noch sonst irgendeinen Immunitätsstatus beibringen. Schülerinnen und Schüler auch außerhalb der Schule gelten als getestet, wenn sie regelmäßig an den Schultestungen teilnehmen.

Sobald Schülerinnen und Schüler 16 sind, weisen sie ihren Status durch eine Bescheinigung ihrer Schultestung nach.


Regelungen für Gottesdienste im Advent

Die Familienmessen im Advent sonntags 10.15 Uhr in St. Peter sind ab sofort 2G-Gottesdienste. Wir bitten, wenn möglich, um einen Selbsttest vorab.


Regelungen für die Gottesdienste an Heiligabend (Stand: 10.12.2021)

Der Krabbelgottesdienst ist ein 2G-Gottesdienst. Wir bitten, wenn möglich, um einen Selbsttest vorab.

Die Krippenfeiern sind 2G-Gottesdienste. Wir bitten, wenn möglich, um einen Selbsttest vorab.

Die Familienchristmetten sind 2G-Gottesdienste. Wir bitten, wenn möglich, um einen Selbsttest vorab.

Die Andacht zum Hl. Abend auf dem Kirchplatz in St. Johannes ist ein Gottesdienst im Freien. Es gelten keine Zugangsbeschränkungen, aber Maskenpflicht und Einhaltung von Abständen.

Für die Christmette gilt keine Zugangsbeschränkung, aber durchgängige Maskenpflicht und Einhaltung der Abstände.


Sonstige Veranstaltungen

Für Veranstaltungen in den Pfarrheimen sowie in allen geschlossenen Räumen gilt die 2G-Regel. Der Nachweis muss kontrolliert werden. Ob Speisen und Getränke gereicht werden, entscheiden die Verantwortlichen/Einladenden der Veranstaltung.


Kurzfristige Änderungen der Regeln sind möglich.

Bitte informieren Sie sich über die Aushänge in den Schaukästen und auf der Homepage www.katholisch-in-homberg.de

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner